Erkenntnisse

                  © Mario Heinemann / pixelio.de             © S. Hofschlaeger / pixelio.de         © xfischerinx Gretje Fische / pixelio.de

Ein Monat der leisen Paukenschläge. Aus der Losgelöstheit des Januar's kann sich mein Denken neu ordnen. Die Fesseln sind zerschlagen. Dadurch werden Zusammenhänge klar, die mir bisher versperrt waren, weil sie alle meine Überzeugungen auf den Kopf gestellt hätten. Weil sie zu schmerzhaft gewesen waren, um sie zu verdauen oder in mein Glaubensgebäude zu integrieren. 

 

Es sind Tage voller Aha-Effekte und sich lösender Tränen. Tage voller Aufgewühltheit und alter schmerzender Wunden, die sich endlich zeigen können, um zu gehen. Es ist, als würde mein ganzes tiefstes Inneres in einem gründlichen Frühjahrsputz eingetaucht sein. Alles in mir arbeitet daran, mir jedes Fitzelchen bewußt zu machen, das der Freiheit meiner Seele bisher noch im Weg gestanden hat. 

 

Selbst die Knieverletzung und die Fußverletzung des letzten Jahres haben sich wiederholt, um jetzt in Rekordtempo zu heilen. Es ist ein Wunder, dem ich beim Entfalten zuschauen kann. Auf allen Ebenen. Jeden Moment. Jeden Tag ein Stückchen mehr.

 

Ich werde ich selbst. Unumkehrbar. Himmel! 

Foto: Heike Würpel
Foto: Lilo Kapp / pixelio.de
Foto: kei ahnig / pixelio.de
Foto: Verena N. / pixelio.de
Foto: Jörg Kleinschmidt / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Gallus Tannheimer
Foto: steve prinz / pixelio.de
Foto: Rike / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: luise / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de
Foto: Helene Souza / pixelio.de
Foto: adel / pixelio.de
Foto: margrit / pixelio.de
Foto: Oliver Mohr / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: luise / pixelio.de
Foto: Yvonne Voigt / pixelio.de
Foto: Markus Walti / pixelio.de
Foto: Anna Zerényi / pixelio.de